Süßwassergarnelen (Atyidae) gehören zu den Zehnfußkrebsen (Decapoda).
Einige Gattungen haben sich auch an ein Leben im Brackwasser angepasst. 
Mit 433 Arten ist es die Artenreichste Familie der im Süßwasser lebenden Garnelen. 
Zwerggarnelen sind kleine bis mittelgroße Krebstiere,
von denen auch Arten aus der Gattung Atya (Fächergarnelen) bis zu 12cm groß werden können.

Es gibt 2 Lebenszyklen bei den Süßwassergarnelen.
Viele Arten entwickeln gleich bodenlebende Jungtiere, welche in großen, dotterreichen Eiern heranwachsen. 
Die zweite Gruppe entlässt planktonisch lebende Larven aus sehr kleinen Eiern.
Auch wenn die Elterntiere im Süßwasser leben, wachsen die Larven meist in Brackwasser auf.

Süßwassergarnelen kommen in unterschiedlichsten Gewässerarten vor.
Man findet sie in Seen, Gebirgsbächen und sogar in Höhlengewässern.
Die meisten Süßwassergarnelen fressen abgestorbene bereits zerfallende Pflanzen und Tierreste.
Der Garnelenhalter kann dies sehr gut nachbilden in dem er von einheimischen Laubgehölzen 
bereits trockenes Laub in sein Aquarium gibt. 
Eine Liste der geeigneten Laubsorten findet man im Internet.

Die zwei häufigsten Arten welche bei Garnelenhalter zu finden sind, 
sind zum einen Caridina Arten und zum anderen Neocaridina Arten.


   
© Blei´s Garnelenshop
Um meine Webseite für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Zur Datenschutzerklärung Verstanden Ablehnen